Am 28. Juli 1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Crowley zog im Oktober 1914 nach New York; er fand im folgenden Jahr eine Anstellung als Autor für George Sylvester Viereck’s Periodika „The Fatherland“ und „The International“, sowie als leitender Herausgeber der beiden Letzteren. Im Dezember 1914 ernannte Crowley Charles Stansfeld Jones (Parzival, 1886 – 1950) zum Souveränen General Großinspektor VII° und zu Crowleys persönlichem Stellvertreter für die Stadt Vancouver. Windram ernannte im März 1915 Ernest W. T. Dunn VII° (Maximus) zum amtierenden Vizekönig für Australien und den südwestpazifischen Raum.

Trotz der früheren Gegenerklärung zu den Johannis-Graden in seinem Manifesto des M∴M∴M∴ fühlte sich Crowley weiterhin unbehaglich im Hinblick auf den freimaurerischen Charakter des O.T.O., und zwar aus mehreren Gründen:

  • Crowley glaubte im Gegensatz zu Reuss, es sei nicht möglich, Frauen in die Freimaurerei einzuweihen; er glaubte jedoch, dass sie sehr wohl zu Eingeweihten des O.T.O. gemacht werden könnten.

  • Er war überaus unzufrieden mit den aufwendigen Vorbereitungen, die notwendig waren, um freimaurerische Riten aufführen zu können, und auch mit ihrem überschwenglichen Wortreichtum. Crowley empfand, dass diese Faktoren eine erfolgreiche Implementierung unter modernen Menschen behinderten.

  • Er glaubte, dass der symbolische Gehalt der freimaurerischen Rituale bis zum Punkte der vollkommenen Wertlosigkeit entstellt worden war.

  • Er hoffte, das System des O.T.O. würde ihm bei der Verbreitung der Lehren von Thelema eine Hilfe sein.

Aus diesen Gründen nahm es Crowley auf sich, die Rituale gründlich zu überarbeiten; sie sollten auf präzise und dramatische Weise die Bedeutung der Johannis- und der Hochgrad-Freimaurerei vermitteln, für die Initiation von Männern wie von Frauen geeignet sein, nicht die gerechten Privilegien der United Grand Lodge of England verletzen und den Kandidaten die grundlegenden Lehren von Thelema nahe bringen. Dies setzte Crowley um das Jahr 1915 herum in die Tat um und setzte die überarbeiteten Rituale in seiner eigenen Sektion des O.T.O., im M∴M∴M∴, ein. 

1915 oder 1916 verfasste Aleister Crowley „Eine Weisung in Bezug auf die Konstitution des Ordens“ (Liber CXCIV), in welcher er die Ideen aufgriff, die in Reusss O.T.O. Konstitution von 1906, Crowleys M∴M∴M∴ Konstitution von 1913, sowie in Crowleys Manifesto enthalten waren. Gérard Encausse verstarb am 25. Okt. 1916. Charles Détré (Téder, 1855 – 1918) trat Encausses Nachfolge an, und auch er scheint den X° des O.T.O. für Frankreich erhalten zu haben; allerdings verstarb er nur zwei Jahre darauf.

1916 zog Reuss in die Schweiz nach Basel. Während er sich dort aufhielt, stiftete er eine „Anationale Großloge und Mystischen Tempel“ des O.T.O. und der Hermetischen Bruderschaft des Lichts auf dem Monte Veritá. Monte Veritá war eine utopistische Kommune in der Nähe von Ascona, die 1900 von Henri Oedenkoven und Ida Hofmann gegründet worden war und als Zentrum für eine Bewegung fungierte, die der Historiker James Webb später als „den Progressiven Untergrund“ beschrieb.

Am 22. Januar 1917 gab Reuss ein Manifest für seine Anationale Großloge heraus, der er den Namen Veritá Mystica gab. Am selben Tage veröffentlichte er eine überarbeitete Fassung seiner O.T.O.-Konstitution von 1906 nebst einer „Synopsis der Grade“ und einer gekürzten Fassung von The Message of the Master Therion (Die Botschaft des Meister Therion) als Anhang. Reuss übernahm in seiner überarbeiteten Fassung viele der Bestimmungen, die in Crowleys M∴M∴M∴-Konstitution von 1913 enthalten waren. Gleichwohl betonte Reuss in diesem Dokument, wie auch in vielen seiner anderen Dokumente zum O.T.O., den maurerischen Charakter des Ordens.

Im Mai 1917 wurde Crowleys Loge in England aufgrund einer Anzeige gegen eines der Mitglieder, das der „Wahrsagerei“ bezichtigt wurde, von der Polizei durchsucht und geschlossen. Allerdings könnte Crowleys Arbeit für Vierecks anti-britische Publikation „The Fatherland“ durchaus den Verdacht der Behörden geweckt haben, dass sich Crowleys Loge unpatriotischen Aktivitäten widmete. Alle Aufzeichnungen der Loge wurden beschlagnahmt. Crowley sah sich gezwungen, das Amt des Großmeisters zeitweise zugunsten von C.S. Jones niederzulegen, um die Lage für die verbleibenden Mitglieder nicht noch mehr zu erschweren. Die Loge hat sich von diesem Schlag nie wieder ganz erholen können.

© 2018 Ordo Templi Orientis Österreich